Corona-Warn-App schon am nächsten Dienstag

                                                                                                                                            Bild-Quelle: © Deutsche Telekom / SAP

 

Gemäss der deutschen Presseagentur (dpa) wird die offizielle Corona-Warn-App schon am nächsten Dienstag für ganz Deutschland freigeschaltet. Letzte Tests seien erfolgreich verlaufen, hiess es. Am Dienstagvormittag soll die App vom deutschen Gesundheitsminister Jens Spahn und anderen Regierungsmitgliedern vorgestellt werden.

Die App messe über den Kurzstreckenfunk Bluetooth, ob sich Anwender über einen Zeitraum von 15 Minuten oder länger - näher als ungefähr zwei Meter gekommen seien. Dabei würden alle zweieinhalb bis fünf Minuten im Takt anonymisierte Identifikationsnummern übertragen. Der Ort der Begegnung werde dabei nicht erfasst. Werde ein Nutzer positiv auf Covid-19 getestet und diese Information in der App geteilt, würden die anderen Anwender informiert, dass sie sich in der Vergangenheit in der Nähe einer infizierten Person aufgehalten hätten.

Der Einsatz der „Swiss Proximity Tracing App“ in der Schweiz rückt ebenfalls näher. Am 8. Juni 2020 haben Stände,- und Nationalrat der geseztlichen Grundlage zugestimmt.  Nationalrat Thomas de Courten von der SVP sagt, dass Bewegungen, Aufenthaltsorte und Aufenthaltsdauer aufgezeichnet würden. «Das klingt für mich ziemlich nach George Orwells „1984“», sagte de Courten. Gemäss Bundesrat Berset wird das App bereits von 60'000 Personen in der Schweiz genutzt.

Das die Daten anonym seien, wie von offizieller Seite versprochen, darf mehr als angezweifelt werden. Die Daten seien mit Bluetooth Verbindung für private Hacker und Nachrichtendienste eine leichte Beute, erklärte Edward Snowden der es wissen muss. Was man konkret machen soll falls das App einen Kontakt meldet ist bis heute ebenfalls nicht klar und ausgehend von der dünnen Datenlage über die Gefährlichkeit von Covid-19  ist es mehr als Fragwürdig. Das Herunterladen der Warn-App ist bisher freiwillig. Hoffentlich wird es dies auch in Zukunft bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.