Weiterhin hohe «Fallzahlen» garantiert: Swissmedic ändert Vorschriften für PCR-Tests

Von der CORONA-TRANSITION REDAKTION

Mit der neuen Regel lässt sich definitiv nicht mehr bestimmen, ob ein Sars-CoVirus-2 noch aktiv ist oder nicht. Das war zwar eigentlich schon immer so, aber jetzt ist es «vorschriftsgemäss».

Im «Merkblatt zur aktuellen COVID-19 Testung in der Schweiz», herausgegeben vom Bundesamt für Gesundheit und Swissmedic, publiziert am 20. Mai 2020, steht:

«Die PCR (Polymerase-Kettenreaktion) ist eine NAT (Nucleic Acid Amplification Technology)-Methode, der modernen Molekularbiologie um in einer Probe vorhandene Nukleinsäure (RNA oder DNA) in vitro zu vervielfältigen und danach mit geeigneten Detektionssystemen nachzuweisen. Der Nachweis der Nukleinsäure gibt jedoch keinen Rückschluss auf das Vorhandensein eines infektiösen Erregers. Dies kann nur mittels eines Virusnachweises und einer Vermehrung in der Zellkultur erfolgen.» (Hervorhebung durch die Redaktion).

Wir berichteten über die Problematik und Unzuverlässigkeit des PCR-Tests.

Der Sinn der geforderten «Zellkultur» besteht darin, herauszufinden, ob bei einem positiven Testergebnis tatsächlich ein aktives Virus vorhanden ist. Ein Virus also, das sich vermehrt – denn der PCR-Test alleine kann das unmöglich feststellen.

Das Problem: Das Anlegen einer Zellkultur ist aufwendig, riskant und kann aus vielen Gründen misslingen – aber vor allem: Es benötigt Zeit! Zirka eine Woche pro Test.

Aus diesem Grund wurde dies in der Praxis nur in Ausnahmefällen zu Forschungszwecken getan. Wegen des Zeitdrucks – Ergebnisse sollen rasch vorliegen – verzichten PCR-Test-Labors, die täglich hunderte Tests durchführen, auf die Bestätigung durch eine Zellkultur: Es gibt also keinen sicheren Virusnachweis.

Man darf ohne zu übertreiben sagen: Nahezu alle PCR-Tests haben die Vorschriften nicht erfüllt. Die Annahme ist berechtigt, dass dies den Behörden BAG und Swissmedic bekannt ist, ohne dass diese Tatsache je kommuniziert wurde.

Nun haben die Behörden ein neues Merkblatt verfasst und am 31. August 2020 veröffentlicht (siehe unten, PDF des alten und des neuen Merkblattes).

Neu steht im oben erwähnten Absatz:
«Die PCR (Polymerase-Kettenreaktion) ist eine NAT (Nucleic Acid Amplification Technology)-Methode, der modernen Molekularbiologie um in einer Probe vorhandene Nukleinsäure (RNA oder DNA) in vitro zu vervielfältigen und danach mit geeigneten Detektionssystemen nachzuweisen.
 Mit dieser sehr empfindlichen Methode wird in Patientenproben spezifisch die Nukleinsäure eines Erregers nachgewiesen, was eine Infektion mit dem Erreger belegt.» (Hervorhebung durch die Redaktion).

Die bis anhin geforderte Virenkultur ist weg.
Neu wird gesagt, dass mit dem PCR-Test eine Infektion mit dem Erreger belegt sei.
Das ist falsch: Eine Infektion – die per Definition eine lokale oder allgemeine Störung des Organismus zur Folge hat – ist damit keineswegs belegt. Auch nicht, ob der Erreger ansteckend oder aktiv ist.
Nur etwas wird gesagt: Jeder PCR-Test ohne Virenkultur zur Verifizierung entspricht seit gestern den neuen Vorschriften.

Der Artikel ist auf corona-transition.org erschienen.

 

Dokumente:

Altes Merkblatt Swissmedic / Covid-19 Testung
PDF Swissmedic / altes Merkblatt Covid-19 Testung
Neues Merkblatt der Swissmedic zur Covid-19 Testung
PDF Swissmedic / neues Merkblatt Covid-19 Testung

1 Comment

  1. FAKTEN ZUM PCR-TEST
    1) Der PCR-Test wurde nie validiert und ist für klinische Diagnostik gar nie zu gelassen worden. Siehe auch Beipackzettel.
    2) Der Lungenarzt Dr. Roger Seheult, Youtube Kanal Med Cram, hat im Frühling 2020 darauf hingewiesen, dass der PCR-Test falsche Ergebnisse liefert, und hat dies damit belegt, dass dieser Test auch Bruchstücke von RNA als positiv erfasst, die gar keine Viren sind.
    3) Der Präsident von Tansania, der selbst Chemiker ist, liess den PCR-Test überprüfen, worauf dieser positive Ergebnisse in einer Papaya, einem Vogel Kwawe, Ziegen und Motoröl lieferte.
    Rein ökonomische Schlussfolgerung: Wenn der PCR-Test eh nichts taugt, dann kann man das zeit- und kostenintensive Anlegen einer Zellkultur sparen! Aber ist das moralisch vertretbar?

    WER PROFITIERT DAVON?
    1) WER ist der Hersteller des PCR-Tests? Und was verdient dieser an der o.g. Entscheidung der schweizer Volksvertreter?
    2) Welche Beziehungen gibt es zwischen den schweizer Volksvertretern, die diese Entscheidung gefällt haben, und dem Hersteller des PCR-Tests?
    Beispiel: In Bayern wurde in den heissesten Tagen im August 2020 das nachweislich unsinnige und gesundheitsschädliche Maskentragen besonders verschärft und mittels Auflage von 2’500 Euro Bussgeld in öffentlichen Verkehrsmitteln bei 33 Grad C. durchgesetzt. Ein Grund möglicher Grund könnte darin liegt darin, dass die Frau des bayerischen Ministerpräsident Markus Söder ihre Produktion auf Masken umgestellt hat.

    ABLENKUNG VOM „GREAT RESET“
    Die Covid-19 Lüge dient der Ablenkung vom „great Reset“ der Zentralbanken und wurde von der FED und dem WEF in Davos vorab geplant für die angestrebte Weltherrschaft der FED mittels einer digitalen Währung und totaler Kontrolle aller Transaktionen. Siehe dazu auf Youtube z.B. das Interview mit Catherine Austin Fitts durch den Kanal Greg Hunter. Link: https://www.youtube.com/watch?v=HdfYJHglBLo&t=207s
    An der geplanten totalen Versklavung der Menschheit verdienen nicht nur die Familien, denen die FED gehört, und die 5 reichsten Multimiliardäre der USA, die durch den Lockdown bereits 20% Gewinn gemacht haben wie z.B. Bill Gates, Jeff Bezos (Amazon), sondern auch Impfhersteller, PCR-Testhersteller, Maskenhersteller, Hygienemittel-Hersteller, und die Presse der sog. Atlantik-Brücke, die deshalb nur deren Lied „im Gleichschritt Marsch!“ pfeifft.

    HAT EUROPA NOCH EINE CHANCE?
    Siehe dazu die folgenden Video
    1) Corona | Wirtschaftskrise | Haben wir die Rechnung ohne ihn gemacht
    Link: https://www.youtube.com/watch?v=3E9wkQZOTyw
    Irgendwo bei der europäischen Prophetie gibt es einen älteren Hinweis, dass vom deutschsprachigen Raum aus eine Bewegung mit dem Evangelium kommen wird, die in alle Welt wirkt. Das erinnert auch daran, dass in der Bibel steht, dass Gott aus Letzten Erste macht. In der Bibel steht auch, dass Gott in den letzten Tagen in Träumen und mit Visionen zu alten Männern, Kindern und Jugendlichen sprechen wird. Siehe dazu auf Youtube:
    2) Sturm in Deutschland(Traum von Jesus) – Februar 2020 von Gospel Youth
    Link: https://www.youtube.com/watch?v=zk3fsVW4gKQ
    Traum eines Jugendlichen im Februar 2020 mit Hinweis auf den kommenden Sturm und Auftrag an Jugendliche mit Joel 3:1-2 + Jesaja 58 + Johannes 15
    3) Die Corona-Strategie und was du dagegen tun kannst | Reinhard Hirtler | Ermutigung aus Gottes Herzen 26.3.2020
    Link: https://www.youtube.com/watch?v=mlLF4bCqEn0
    Zum Umgang mit der Angst vor Covid-19
    4) PROPHETIE | REINHARD HIRTLER | EUROPA WIE PHÖNIX AUS DER ASCHE | STEHT AUF UND WERDET LICHT – vom 8.6.2020
    Link: https://www.youtube.com/watch?v=VIi-NsVM6hs&t=170s
    5) Der Ökonom Prof. Christian Kreiss weist auf ca. 500‘000 bis 800‘000 Unternehmenspleiten in Deutschland ab Oktober 2020 hin. Das betrifft jedes 5.-4. deutsche Unternehmen. Siehe
    Link: https://www.youtube.com/watch?v=TV2RIPgPkFU
    6) Das führt zu nachfolgender Massenarbeitslosigkeit, zum Zusammenbrechen der Lieferketten, zu Teuerung der Lebensmittel und zu Hunger. Hinzu kommt Hyperinflation und eine Entwertung des Papiergeldes. Die efk Riedlingen wies deshalb darauf hin, nicht sorglos zu sein, sondern vorzusorgen. Siehe
    Ein Königreich für eine Rolle Klopapier! – efk Riedlingen 23.8.2020
    Link: https://www.youtube.com/watch?v=8fxKuMmBl1Q
    Bleibt im Gebet! Handelt nicht aus Angst, sondern fragt Jesus Christus, was ihr tun sollt, dann wird er euch mit seinem Heiligen Geist führen.
    Helft mit die Menschen in Europa zu Gott zurückzuführen! Da gibt es viel zu tun!
    Gottes Segen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.